jump to navigation

Amanita muscaria September 3, 2006

Posted by theoxymoron in Hiking, Wandern.
trackback

Es ist schon sehr lange her als ich den letzten Amanita muscaria gesehen habe. Im Volksmund wird er auch Fliegenpilz genannt, der durch seinen roten Hut und den weissen Tupfen sehr gut erkennbar ist. Eine grosse Anzahl ist in der Nähe des Viktorsberges zu finden.

Fliegenpilzvergiftungen führen zu starken Gesundheitsschäden und in seltenen Fällen sogar zum Tode. Die Letalität liegt bei 5%!

Geschichtlich wurde der Pilz oft als Rauschmittel benutzt. Zum Beispiel bei den sibirischen Schamanen oder auch bei den Germanen wo man ihn “Wotans Fleisch” nannte. Interessant ist, dass der Pilz in Japan eine Spezialität auf der Speisekarte darstellt.

Den Namen hat er angeblich nach 2 Theorien. Einmal hat man sich früher vorgestellt, dass die Halluzinationen die der Pilz hervorruft eine Ähnlichkeiten mit der Vorstellung haben es seien Fliegen im Gehirn. Eine andere These geht davon aus, dass der Pilz tatsächlich auch als Fliegenfänger benutzt wurde.

Advertisements

Comments»

1. AmanTia Muscaria - November 22, 2006

was mir bekannt ist gibt es nur einen todesfall der auf den fliegenpilz zurückzuführen ist.. allerdings handelte es sich dabei um den Amanita panthera(verwechslungsgefahr!!!) welcher eine grosse menge von muscanol enthält.


Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s

%d bloggers like this: