jump to navigation

Passion August 27, 2006

Posted by theoxymoron in Interesting Reads.
1 comment so far

While reading the first chapter of “The Martha Rules” I came again across an interesting topic. What is passion and which role does passion play in the word of business and in our lives ? The first rule in M. Stewart’s book describes how important passion is in business especially when you are trying to start a new business on your own.

Build your business success around something that you love – something that is inherently and endlessly interesting to you.

So our primary goal should be to find the things that we are passionate about. If we have identified them we could probably align them with our work, so that we can truly say: “When you love what you do, it’s not work.”

Many famous businessmen have build a fortune with their passion like Bill Gates, Warren Buffett or Donald Trump.

In another book I read before (The 8th Habit) R. Covey defines the relation between passion and work like this:

The key to creating passion in our life is to find your unique talents and your special role and purpose in the world. It is essential to know yourself before you decide what work you want to do.

Advertisements

GPS Theorie 2 ( im Raum ) August 23, 2006

Posted by theoxymoron in GPS & Geotagging.
add a comment

Für die Positionsbestimmung im Raum brauchen wir einen Satelliten mehr, also insgesamt drei. Im Schnittpunkt der 3 aufgespannten Kugeln befindet sich die gesuchte Position. Siehe Bild (Quelle: GPS Grundlagen – ubox AG):

Durch 3 Satelliten können die Position und die Höhe bestimmt werden. Eine Annahme ist dabei aber noch – wie füher erwähnt – dass die Uhr im Empfänger exakt synchron mit der des Satelliten ist. Eine genaue Laufzeitmessung ist absolut wichtig weil schon ein Fehler von nur 1us einen Positionsfehler von 300m verursacht ! Die Uhren in den Satelliten sind synchron sodass nur noch die des Empfängers angepasst werden muss. Mathematisch formuliert müssen wir also die Unbekannten X, Y, Z und t bestimmen. Vier Unbekannte heisst aber auch, dass wir 4 Gleichungen benötigen und das wiederum, dass eine exakte Positionsbestimmung inklusive Zeitermittlung nur mit 4 Satelliten möglich ist. Die Umlaufbahnen der aktiven Satelliten sind alle so ausgewählt, dass von jedem Punkt der Erde aus und zu jeder Tageszeit immer mindestens vier Satelliten im Empfangsbereich sind.

GPS Theorie 1 ( in der Ebene ) August 20, 2006

Posted by theoxymoron in GPS & Geotagging.
add a comment

Da ich mir vor kuzem ein Garmin GPSMAP 60CSx gekauft habe, liegt es nahe sich genauer mit der Positionsbestimmung mit Hilfe von GPS Geräten zu befassen. Neben der geografischen Position erhält man zusätzlich noch die genaue Zeit nach UTC Standard im Bereich von 60ns bis 5ns Genauigkeit ! Das GPS Gerät synchronisiert also seine eigene Uhr  fortlaufend mit den Atomuhren in den Satelliten. Zu Beginn waren 24 Satelliten im Einsatz die jedoch bis zum heutigen Zeitpunkt auf 30 angewachsen sind wodurch eine höhere Ausfallssicherheit und Erreichbarkeit gewährleistet werden kann. Jeder Satellit hat bis zu 4 Atomuhren an Bord und umkreist die Erde in ca. 12h.

Wieviel Satelliten braucht man nun zur Positionsbestimmung? In der Ebene sind dafür mindestens 2 Satelliten nötig. Dies sieht man an folgendem Bild (Quelle: GPS-Grundlage, u-blox AG):

Die Kreise markieren alle theoretisch möglichen Positionen des Empfängers wenn er die Distanzen S1 und S2 ermittelt hat. Da der Empfänger sowohl S1 von Satellit 1 also auch S2 von Satellit 2 entfernt ist, ergibt sich mit der Annahme das wir uns auf der Erdoberfläche befinden der untere Schnittpunkt als gültige Position. Dabei gilt auch die Annahme dass die Uhren in den Satelliten und die Uhr des GPS Empfängers absolut synchron laufen, was natürlich in der Praxis nicht zu erreichen ist, da im GPS Gerät keine Atomuhr eingebaut ist. Positionsbestimmung im Raum und das Zeitproblem werd ich in einem der nächsten Posts beschreiben.

Kleinlibellen am Giessensee August 20, 2006

Posted by theoxymoron in Photography.
add a comment

Am Samstag bin ich wieder zum Giessensee nach Bad Ragaz gefahren um – wahrscheinlich das letzte mal – die Libellen zu fotografieren. Es war leider bewölkt und daher nicht das ideale Wetter zum Fotografieren, dennoch denke ich es sind ein paar gute Aufnahmen dabei. Wie gewohnt fand ich wieder zahlreiche Ischnura elegans aber zum Glück auch ein paar neue Exemplare wie die calopteryx splendens. Die Aufnahmen entstanden alle freihand mit der Canon 30D und dem Canon 100 Makro. Eine grössere Auswahl der Bilder findet man unter www.oxymoron.li.

 

Windows Live Writer August 14, 2006

Posted by theoxymoron in Computer.
add a comment

Das ist der erste Eintrag den ich direkt über das neu erschiene Windows Live Writer gemacht habe. Es ist eine Desktopapplikation die ähnlich Word eine komfortable Oberfläche zur Erstellung von Blogeinträgen bietet. Zusätzlich können auch Bilder, Links und was neu ist Virtual Earth Karten eingebunden werden. Ein Beispiel folgt an dem ich das ausprobiert habe: Der Ausschnitt ist von New York mit der BirdsEye Ansicht, die noch genauer ist als die Detailluftaufnahmen der Satelittenbilder. Anscheinend werden sie aus Fotografien von Kleinflugzeugen die knapp über der Oberfläche die Aufnahmen machen, zusammengesetzt.

Die Software funktioniert nicht nur für Windows Live Spaces sonder auch für Blogger, WordPress und viele andere !

 

Something about Nothing August 13, 2006

Posted by theoxymoron in Interesting Reads.
add a comment

NichtsNothing particular interesting, worth to mention happend the last couple of days so I decied to write the blog entry about…well..exactly about nothing. You don’t think that one can write something about nothing ? Well than check out the 700 pages book from Ludger Lütkehaus “Nothing”. It’s amazing how much Lütkehaus can write about Nothing and I don’t mean that in a negativ way. The book is clearly philosophical and sometimes not easy to read but I liked his ideas and the way he talks about the Nothing. One of my favorite sentences he analyzes in the first part is :” Warum ist überhaupt etwas und nicht vielmehr Nichts? “

Besucher und deren Herkunft August 7, 2006

Posted by theoxymoron in Computer.
add a comment

Es ist immer wieder interessant zu sehen, woher die verschiedenen Besucher meines Blogs kommen. Mit Sitemeter.com hat man eine einfache Möglichkeit eine solche Karte zu erstellen. Die Abbildung zeigt die ungefähren geografischen Orte von wo aus die Besucher den Blog aufgerufen haben (weisse, grüne und rote Punkte).

 Besucherlokationen des Blogs, 7. Aug 06

Aufgezeichnet wird dabei der Ort des Providers von dem aus man sich ins Internet verbindet. Dies kann natürlich vom tatsächlichen Wohnort/Einwahlpunkt etwas abweichen, wodurch eine gewisse Unschärfe entsteht. Dies beeinflusst aber nicht die grobe Zuteilung wie Länder oder Kontinente auf Grund dessen auch Trends abzuleiten sind. Bei meiner Seite sind das zur Zeit Nordamerika und Europa. 

Es kann zum Beispiel durchaus wichtig sein, ob mehr englischsprachige oder deutschsprachige Besucher auf der Seite sind, denn davon hängt auch ab, ob die Seite zweisprachig oder nur in Deutsch oder Englisch geführt werden sollte. Wie man bei meinem Blog erkennt, habe ich mich bis jetzt noch nicht festgelegt und so werden auch in Zukunft einige Einträge in Deutsch und dann auch wieder in Englisch (so gut es geht; soll ja auch eine Übung sein) folgen.

Ursprünglich wollte ich eigentlich das Google-Analytics einbauen, aber leider kann bei wordpress.com noch kein javascript inkludiert werden und so bin ich auf sitemeter gestossen welches ebenfalls – in einer HTML Version – diese Auswertungen in einem kleinerem Umfang anbietet.

Who am I ? August 6, 2006

Posted by theoxymoron in Interesting Reads, Management.
2 comments

A very nice description of something all of us know very good well. What is it ?

I am your constant companion.
I am your greatest helper or your heaviest burden.
I will push you onward or drag you down to failure.
I am completely at your command.
Half the things you do, you might just as well turn over to me,
and I will be able to do them quickly and correctly.
I am easily managed; you must merely be firm with me.
Show me exactly how you want something done, and after a few
lessons I will do it automatically.
I am the servant of all great men.
And, alas, of all failures as well.
Those who are great, I have made great.
Those who are failures, I have made failures.
I am not a machine, though I work with all the precision of a machine.
Plus, the intelligence of a man.
You may run me for profit, or run me for ruin; it makes no difference to me.
Take me, train me, be firm with me and I will put the world at your feet.
Be easy with me, and I will destroy you.
Who am I?

Windows Live Spaces (Blogeskapaden) August 3, 2006

Posted by theoxymoron in Computer.
add a comment

Heute habe ich mir das neue Windows Live Spaces angeschaut und testhalber einen Blog erstellt. Ich muss sagen, das System hat mich nicht sehr überzeugt. Es ist relativ umständlich neue Blogeinträge zu machen, da man immer zuerst auf den Bereich “Blog” in Spaces bearbeiten und dort dann “Blog hinzufügen” klicken muss, um einen neuen Eintrag zu erstellen. Was jedoch besser ist, ist auf jeden Fall die Möglichkeit eines eigenen Fotoalbumes das gleich als Gadget auf der rechten Seite eingebunden werden kann. Laut Microsoft kann man bis 500 Fotos pro Monat uploaden. Das ganze Spaces-Projekt ist keine reine Bloganwendung sondern der Blog stellt vielmehr nur einen kleinen Teil der Philosophie dar. Man hat die Möglichkeit auch Musik, Videos, Fotos und diverse anpassbare Listen in seinem eigenen “Space” zu erstellen. Einer der Gründe warum ich wordpress.com für einen Blog gewählt habe war die Möglichkeit der kompletten Sicherung aller Daten als XML/RSS. Schliesslich will man nach mehreren Jahren des Schreibens nicht die ganze Arbeit auf irgendeinem fremden Server hosten sondern die Daten auch bei sich abgelegt haben. Diese Option hab ich bei spaces.live.com nicht gefunden und auch in der Hilfe konnte ich keinen Hinweis auf eine solche Möglichkeit entdecken. Ich werde daher noch abwarten und sie Sache weiter verfolgen.

Organizing photos August 2, 2006

Posted by theoxymoron in Computer, Photography.
1 comment so far

There are a lot of considerations you have to think about if you start archiving all your personal photos. Before I use Picasa as my primary tool for organizing the pictures I add some EXIF information about the place where the picture was taken, names of people who are on that picture, owner/copyright information and sometimes even additional facts about the lens I used. Later (and thats why I need all this)  I will use this EXIF information to display it in the gallery of my website. I have read that Canon has allready a special tag for the lens-type and I could even see the information in the software from Canon (like Zoombrowser EX) but I was not able to access this tag with ASP.NET and C#. Perhaps someone has found a solution and can leave me a note how to do this.

After I added the EXIF information I use Picasa to geotag the images, which I think will be more and more important as the GPS devices are getting cheaper and the Google Earth support for GPS location is quite good and simple (in the Pros version). You can find this feature in the Tools menu. You can even geotag multiple pictures at once and Google Earth integrates them right at the clicked location. Important is, that these coordinates are also stored in the IPTC tags of the picture itself. So when you copy your pictures all the additional information will be in the picture itself and not in an external database. The newest version of Picasa offeres searches in some of these EXIF tags like ISO and focal length.

The next step for me will be to read these coordinates from the pictures in my gallery. Then I can offer a link directly to a google map where one can see where this particular picture was taken.